Linkpopularität

Wohl einer der wichtigsten Faktoren für ein gutes Ranking ist die Linkpopularität.

Laienhaft ausgedrückt kann man das so zusammenfassen:

  • Je mehr andere andere Domains die themenmäßig zu meinem Webprojekt passen auf meine Homepage/Domain verlinken um so besser ist es für mein Ranking.
  • Vorzugsweise aus dem Content heraus verlinkt und nicht irgendwo im Footer des Projektes
  • Die Linktexte (mit denen auf mein Projekt verlinkt wird) entsprechen meinen wichtigen Keywords / Phrasen

Ein Linkaufbau der Erfolge bringt und Google & Co gegenüber „natürlich“ wirkt ist keine Hexerei aber doch eine Gratwanderung. Denn …..

…. man kann Links bekommen durch:

  • Linktausch
  • Linkmiete
  • Wekatalog Einträge
  • Einträge in Social Bookmark Portale
  • Nutzung diverser sozialer Netzwerke wie Facebook, Twitter, Xing usw….
  • Erstellung eigener, weiterer Webprojekte mit dem selben Thema
  • Kommentare in Blogs
  • Artikel schreiben für Artikelverzeichnisse
  • Online Pressemitteilungen
  • Foren Signaturen
  • …….

Alles das geht wird aber von Suchmaschinenbetreibern nicht gerne gesehen da sie ein (von außen) möglichst echtes und unverfälschtes Ergebnis anzeigen möchten. Sprich die Webprojekte die wirklich informativ und themenrelevant zur Suchanfrage sind, die sollen auch vorne im Ranking angezeigt werden.

Aber was macht wirklich Sinn und in welcher Kombination?

Unser Tipp: Denken Sie nicht darüber nach. Achten Sie einfach auf folgendes:

  • Nur steter Tropfen höhlt den Stein. Sorgen Sie für stetigen Zuwachs an themenrelevanten Links.
  • Machen Sie ruhig Webkatalog Einträge. Tragen Sie Ihr Projekt aber nur in den dafür vorgegebenen Kategorien ein. Gibt es keine passende Kategorie – lassen Sie den Eintrag in diesem Katalog
  • Schreiben Sie fundierte, informative Artikel zu Ihrem Thema und veröffentlichen Sie jeden Artikel nur 1x auf einem fremden Webprojekt. Artikelverzeichnisse, Fachforen … alles geht.
  • Tauschen Sie ruhig Links. Aber nur themenrelevant. Verlinkung von Domain A zu Domain B und zurück ist OK, besser ist Domain A verlinkt auf B und B wiederum auf eine Domain C. Das setzt allerdings mehrere Weprojekte im Eigentum voraus.
  • Ihre Domain sollte fast ausschließlich aus Content heraus verlinkt werden. Footerlinks u.ä. helfen zwar auch noch ein wenig, aber mit viel weniger Power.
  • Achten Sie darauf das wenn Ihr Projekt verlinkt wird diesen nicht „sitewide“ geschieht (auf jeder Seite der anderen Domain). Das würde Google schon als eine Art Menüstruktur interpretieren und den Link zu Ihnen abwerten.
  • Machen Sie Ihr Webprojekt so interessant und informativ wie möglich!
  • Erstellen Sie auf Facebook eine Fan Seite und schreiben dort regelmäßig interessante Artikel zu Ihrem Homepage Thema. Verlinken von FB auf Ihr Projekt.
  • Nutzen Sie Twitter genau so
  • Tragen Sie sich in Online Branchenbüchern und Firmenverzeichnissen ein
  • Nutzen Sie Freunde, Familie, Bekannte und Kollegen. Alle können in Social Bookmark Portalen einen Account anlegen und dort Ihre Domain mit eigener Kurzbeschreibung bookmarken.
  • Viele von o.a. Personen werden schon einen Facebook, Google Plus oder Twitter Account haben. Lassen Sie sich von denen auch verlinken.
  • Vermeiden Sie Firmen die Ihnen anbieten Ihre Domain in einem Rutsch in 300.000 Linklisten einzutragen. Da gibt es auch einige kostenlose Online Angebote dafür …..  NICHT MACHEN!!!!
  • Achten sie darauf das der Linkaufbau natürlich wirkt. Wenn Sie eine neues Webprojekt online stellen bringt es für das Ranking gar nichts wenn Sie 5 Textlinks mit Pagerank 7 mieten und sonst keine vernünftige Linkstrutur haben!

Unterm Strich gesagt – sorgen Sie für Qualität in ALLEN Bereichen rund um Ihre Homepage. Mit etwas Zeit und einiger Arbeit wird der Erfolg sichtbar werden!

 

 

 

SEO Webseiten Übersetzungen

Für nicht deutschsprachige Webprojekte arbeiten wir dem namhaften Übersetzungsbüro A.B.T. aus Wien zusammen