Meta Tags und Snippets

Zu den Metatags wollen wir festhalten das Sie nicht das wichtigste auf der Seite sind um bei G__gle gut platziert zu werden. Aber man soll Sie auch nicht vernachlässigen!!!!

Die Metaangaben stehen im Quelltext der Seite im sogenannten HEAD Bereich.

Für uns die wichtigsten sind:

<HEAD>

<title>………………</title>

<meta name=“description“ content=“………………“>

<meta name=“keywords“ content=“…………………“>

<meta name=”language” content=”de” />

<meta name=“robots“ content=“index,follow“>

</HEAD>

Nach dem <HEAD> fügen wir am besten den Seitentitel ein.

<title>…</title>

Den Seitentitel entsprechend unserem Suchmaschinenoptimierung Tutorial einfügen.

Gleich darunter packen wir die Beschreibung der Webseite.

<meta name=“description“ content=“………….“>

Diese Beschreibung taucht dann auch meistens in den Suchmaschinen auf. Beschreiben Sie also möglichst aussagekräftig (unter Verwendung von 1 bis 2 wichtigen Schlagworten) worum es auf der Seite geht.

Danach – hier scheiden sich wieder die SEO Gemüter – schreiben wir die Keyword Tags

<meta name=“keywords“ content=“…………………“>

Viele SEO´s sind der Meinung diese wären nicht wichtig. Diese Aussage ist richtig wenn man ausschließlich für Google optimiert. Google ignoriert die „Keyword Tags“.

Aber es gibt haufenweise Suchmaschinen mit Spidern & Crawlern im Internet die sehr wohl diese Keywörter auslesen und diese als Teil der Rankinggrundlage verwenden. Und wenn wir dadurch bei Yahoo, Bing oder MSN auch ein wenig besser gelistet werden kann das erstens ja nicht schaden und zweitens wertet G0ogle Links von dort auch als Backlinks die ja schließlich auch weiterhelfen. Je höher wir dort gelistet sind (überhaupt bei Webkatalogen) um so eher die Warscheinlichkeit das Tante G–gle unseren Link dort auch findet und als Backlink zählt.

Aber zurück zu den Meta Keywords ……… schreiben Sie dort auf der Startseite 4 bis 5 wichtige Begriffe hinein, auf den Unterseiten dann nur mehr 2 bis maximal 4. Natürlich sollen diese auch mit dem Seiteninhalt zu tun haben!

<meta name=”language” content=”de” /> sagt den Suchmaschinen Spidern das der Inhalt der Homepage deutschsprachig ist.

Darunter platzieren wir dann noch unser

<meta name=“robots“ content=“index,follow“>

Damit sagen wir eigentlich nur den Crawlern das Sie den Links auf der Seite folgen sollen. Was sie im übrigen sowieseo machen, auch wenn man diesen Tag weglässt. Sinn macht es nur wenn Sie die Links auf der Seite nicht indiziert werden sollen. Dann schreiben Sie statt „follow“ einfach „nofollow“ hinein.

Am Ende setzen wir noch ein </HEAD> und der Head Bereich ist fertig.

Es gibt noch viele, viel andere Metatags die man verwenden kann. Googlen Sie einfach ein wenig um mehr Informationen darüber zu finden.

Auch die Schreibweise der Metatags kann variieren. Wenn Sie sich ein wenig im Internet umsehen werden Sie auch viele Metatag generatoren finden. Freeware Programme und Onlinetools – eigentlich funktioneiern alle recht gut.

Sehr sinnvoll ist es aber auch Snippets, also die kurze Textvorschau die bei den Suchergebnissen mit angezeigt werden, auszunutzen.

Alles was man dazu wissen sollte beschreibt Google selber hier: Snippets beeinflussen und die Meta Description intelligent ausnutzen

 

 

 

 

Canonical

SEO Webseiten Übersetzungen

Für nicht deutschsprachige Webprojekte arbeiten wir dem namhaften Übersetzungsbüro A.B.T. aus Wien zusammen