Sitemaps

Als Webmaster sollte man 2 Arten von Sitemaps unterschieden.

1) Die normale Sitemap

Diese Sitemap ist normalerweise ein sichtbarer Bestandteil der Homepage und stellt eine Art Inhaltsverzeichnis des Webprojektes dar. Seitenbesucher können sich hier schnell einen Überblick verschaffen. Deswegen ist es sinnvoll die Sitemap auch optisch übersichtlich zu gestalten. Zusätzlich erleichtert so eine Sitmap Crawlern von Suchmaschinen das auffinden und indexieren all Ihrer wichtigen Seiten.

2) Die Google Sitemap

Diese Sitemap ist für den Seitenbesucher unsichtbar und ausschließlich für Crawler von Google gedacht. Durch diese Sitemap kann man Google schneller neue Unterseiten mitteilen und in der Regel meldet man die Sitemap auch bei den Google Webmastertools an. Dadurch bekommt man dann (direkt von Google) diverse Statistiken und Meldungen zur Verfügung gestellt, die einem helfen können etwaige Fehler zu erkennen und auszubügeln.

Ein hervorragender (nicht nur) Google Sitemap Generator ist der G Site Crawler. Kostenlos und mit allen notwendigen Funktionen ausgestattet erstellen auch Laien vollautomatisch eine korrekte XML Sitemap.

Es ist sinnvoll beide Sitemap Varianten zu verwenden!

SEO Webseiten Übersetzungen

Für nicht deutschsprachige Webprojekte arbeiten wir dem namhaften Übersetzungsbüro A.B.T. aus Wien zusammen